Aktuelle Seite: Startseite > Ehrenamt

Einstellungen
Schriftgröße:
Kontakt



Alle Kontaktdaten
finden Sie hier.

Suchen
Suchen

Ehrenamt

Ehrenamtliche Arbeit ist mir persönlich seit mehr als 30 Jahren eine Herzensangelegenheit. So konnten und können gerade auch durch das Zusammenwirken mit Geschäftspartnern und Privatleuten Aktionen unterstützt werden, die anderen Menschen Hilfe und Freude bringen.

Seit 2014 bin ich Mitglied im Verbundnetz der Wärme: http://www.verbundnetz-der-waerme.de/.

... und unterstütze u. a. folgende Projekte ...

SOS-Kinderdorf: Dorfpatenschaft Kinderdorf Gera: http://www.sos-kinderdorf.de/kinderdorf-gera

Diese Unterstützung ist mir eine besondere Herzensangelegenheit, da sie hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen eine Perspektive und ein liebevolles Zuhause schenkt. Mein Standpunkt ist, man muss nicht reich sein, um zu geben. Auch viele kleine Hilfen summieren sich. Fast jedem von uns geht es so gut, dass man das mit Dankbarkeit wahrnehmen sollte und jeder dazu beitragen kann, diesen Kindern das zu ermöglichen, was wir für unsere eigenen Kinder oft als selbstverständlich erachten. Für diese Kinder und Jugendlichen ist es das nicht. Sie sind auf uns alle angewiesen, dass wir nicht wegsehen. Wenn auch Sie dort helfen möchten, wo es kontrollierbar auch wirklich ankommt, sprechen Sie mich einfach an. Ich erzähle gern von meinen positiven Erfahrungen der letzten Jahre.

joséCARRERAS Leukämie-Stiftung

Leukämie ist die häufigste Krebserkrankung bei Kindern.
In der Altersgruppe der unter 15-Jährigen ist Leukämie die häufigste Krebserkrankung bei Kindern. Gesundheitsexperten zufolge erkranken in Deutschland jährlich etwa 1.800 Kinder in diesem Alter an Krebs, wobei etwa jedes dritte Kind davon Leukämie hat.

Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Als Mitglied der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. http://www.dpg-sachsen-anhalt.de/ bin ich sehr stolz darauf, als Lektorin an dem 2016 erschienenen Buch von Dr. Edward Sułek „Erinnerungen eines polnischen Zwangsarbeiters – Nr. 10.433 – AEL Zöschen – 1944 – 1945“ mitgewirkt zu haben. Die aktuellen Nachrichten unterstreichen dessen Wichtigkeit, den nachfolgenden Generationen immer wieder den Frieden zu erklären, damit sie nie jemandem den Krieg erklären. Dieses Buch entstand zu 100 Prozent ehrenamtlich. Alle Einnahmen fließen in Schulprojekte von Dr. Edward Sułek, die sich mit der so wichtigen Erinnerungskultur sowohl hier in Deutschland als auch in Polen befassen. Habe ich Sie neugierig gemacht? Hier erfahren Sie alles über die beiden Autoren, den Inhalt des Buches sowie Bestellmöglichkeiten: www.konrad-szuminski.de 

Es freut mich außerdem, dass ich seit einiger Zeit in zwei wichtige Hilfsprojekte von Herrn Dr. Edward Sułek mit eingebunden bin. Wer mich kennt, weiß, dass Polen mit seiner Gastfreundschaft und der herrlichen Natur "meine zweite Heimat" ist. Durch zahlreiche Spenden ist es immer wieder möglich, nicht nur kleinere Geldbeträge, sondern auch die dringend benötigten Spielsachen, Bastelutensilien, Therapiegeräte, „Naschereien“ und Kleidung in das Kinderheim nach Broniszewice sowie in die Schule mit Internat nach Działoszyn zu fahren. Das Glück in den Augen der Kinder ist dabei der schönste Lohn. Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, sprechen Sie mich bitte darauf an. Wir würden uns freuen. Einen kleinen Einblick erhalten Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=8HeNkyE_MUs und https://www.youtube.com/watch?v=NqP4lU3KboQ

Integrationspreis Sachsen-Anhalt 2011, 2012 und 2015

Im Rahmen der interkulturellen Qualifizierung unterstütze ich Bewerber im Rahmen der laufenden Projekte kostenfrei bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen und stelle entsprechendes Büromaterial zur Verfügung.

 Ideen, Hilfsangebote und Vorschläge sind jederzeit gern willkommen!

Gemeinsam ist man einfach stärker! Schauen Sie nicht weg - helfen Sie mit!

“Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.”

(Albert Schweitzer, deutscher Arzt, Theologe, Musiker und Philosoph, 1875 – 1965)

Seitenanfang